Pfarrvikarie St. Luzia Oberveischede

Jugendgottesdienst in St. Luzia lädt zum Nachdenken über den eigenen Glauben ein

Felsenfesten Glauben gibt es nicht: Hast du auch nur einmal richtig erlebt, dass Gott für dich da ist? Deinen Gott, den gibt es vielleicht gar nicht.“ – mit diesen Worten stimmten die Jugendlichen von St. Luzia in Oberveischede am vergangenen Samstag, den 07. Oktober 2017, den Jugendgottesdienst in ihrer Kirche an.

Was die meisten junge Leute heute bestätigen können, fällt auch vielen Erwachsenen nicht schwer zu sagen: der Glaube fällt uns allen nicht leicht und Gottesdienstbesuch tritt häufig hinter den vielen Terminen und Verpflichtungen am Wochenende zurück. Warum gehört Kirche eigentlich nicht so selbstverständlich zu unserem Alltag dazu wie das allmorgendliche Zähneputzen oder das Treffen mit Freunden im Lieblingslokal am Freitagabend?

Eine Antwort auf diese Frage konnte in der Jugendmesse nicht gefunden werden und das war auch nicht das Ziel. Jeder von uns sollte sich einmal mehr Gedanken dazu machen, warum er einen Glauben hat und was er uns bringen kann. „Hauptsache, Gott ist für mich da. Vielleicht hilft es mir, wenn ich ab und zu, über meine eigene Unsicherheit hinweg, Gott um mehr Vertrauen bitte.“ - so ein Statement einer jungen Frau in der Jugendmesse - könnte doch ein Anfang sein.

Ein lohnenswerter Besuch war der Gottesdienst auf jeden Fall – wo sonst Orgelklänge den Kirchenraum erfüllen, waren zunächst die aktuellen Charts zu hören. Farbige Lichtreflexe tauchten das gesamte Innere in eine gemütliche aber auch spannungsreiche Atmosphäre und die Jugendlichen agierten nicht brav aus den Kirchenbänken heraus, sondern von Stehtischen, die sie in der Nähe des Altares aufgebaut hatten. Zu einem unvergesslichen Erlebnis machten die Messe jedoch der großartige Gesang und die musikalische Begleitung durch die sieben Mitglieder der Jugendband „Crossover“ aus Olpe. Vikar Michael Kammradt gab an diesem Samstagabend seinen Einstand in der am weitesten entfernt gelegenen Gemeinde des Pastoralverbundes Olpe-Biggesee. So waren er und weitere zahlreiche Gäste der Einladung der Jugendlichen gefolgt und ließen den Abend bis weit nach 22 Uhr im Jugendraum unter der Kirche bei guten Gesprächen, kühlen Getränken, einem kleinen Imbiss und Musik ausklingen.