Links zu Internetseiten rund ums Lesen

Hilfreiche Internetseiten rund ums Lesen

 
Zeichnung: Sarah Frank
 

www.stiftunglesen.de

 

Lesefreude wecken, um Lesekompetenz zu vermitteln: Das ist das Ziel der Stiftung Lesen. Seit 1988 entwickelt sie zahlreiche Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken. Dafür hat die gemeinnützige Organisation viele Medienpartner und Kultursponsoren gewonnen. Traditionell steht die Stiftung Lesen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Zweck der Stiftung Lesen ist die Förderung von Buch, Zeitschrift und Zeitung in allen Bevölkerungskreisen sowie die Pflege und Erhaltung einer zeitgemäßen Lese- und Sprachkultur, nicht zuletzt in den neuen Medien.

 

Die Stiftung Lesen ist eine operative Stiftung. Neben der Durchführung von Forschungs- und Modellprojekten für Bund und Länder liegt der Schwerpunkt der Arbeit in breitenwirksamen Projekten, vor allem in den Feldern Kindergarten, Schule, Bibliothek, Buchhandlung sowie in den Medien. Dabei versteht sich die Stiftung Lesen als Plattform für die Verbindung von Wirtschaftsunternehmen mit modernen Formen der Leseförderung.

 

www.lesen-in-deutschland.de

 

Lesen in Deutschland, das gemeinsame Portal von Bund und Ländern, versteht sich als Vermittler und Förderer des Themas Lesekultur. Das Angebot will Übersicht und Einblick verschaffen, Informationen bündeln und diese für interessierte Eltern und Großeltern, aber auch für Lehrer und Erzieher, an ehrenamtlicher Arbeit Interessierte, für Bibliothekare und Experten aufbereiten.

Unterstützt durch den Deutschen Bildungsserver und Bildung PLUS, dem Online-Portal zur Bildungsreform, trägt die Redaktion von
Lesen in Deutschland wichtige Daten und Fakten zur Förderung der Lesekultur in Deutschland zusammen. Das Portal versteht sich als Ideenpool und gibt Anregungen für die Gestaltung von Initiativen und Aktivitäten vor Ort. Mit den Kurzprofilen von Akteuren der Leseförderung, mit online verfügbaren Arbeitsmaterialien und Fachstudien eignet sich www.lesen-in-deutschland.de sowohl zur Einführung in das Thema als auch zur Vertiefung.

 

www.borro.de

 

Gute Medien auszuwählen, kirchlichen Einrichtungen zu liefern und für deren Mitarbeiter/innen Bildungsangebote durchzuführen, gehört seit 1845 zu den Hauptaufgaben des Borromäusvereins (bv) in Bonn.

Gegründet wurde der Verein in einer gesellschaftspolitischen Situation, als es gerade im Rheinland für die katholischen Christen darum ging, sich in einem Umfeld zu profilieren, das ihnen nicht freundlich gesinnt war. Die Mitglieder des gemeinnützigen Borromäusvereins sind 15 deutsche (Erz-) Bistümer. Mit deren Fachstellen arbeitet der bv intensiv zusammen. Seit 1913 ist das Borromäushaus am Bonner Wittelsbacherring 9 die Arbeitsstelle für derzeit rund 35 Mitarbeiter des Vereins. In diesem Haus finden Veranstaltungen für ehren-, neben- und hauptamtliche Büchereimitarbeiter sowie für literarisch Interessierte statt. Das Büchereiverzeichnis unter www.borro.de informiert über die am nächsten gelegene Katholische öffentliche Bücherei.

 

www.kinderliebenbilderbuecher.de

 

Die Internetseite ist ein Angebot des Borromäusvereins. Leseförderung fängt bei den Kleinsten an. "Kinder lieben Bilderbücher" lautet deshalb der Slogan des Borromäusvereins für lesefördernde und unterstützende Aktivitäten in Elternhaus, Büchereien, Kindergärten und Schulen. Hier werden praxisnahe Materialien präsentiert. Ein wichtiger Baustein sind Ausmalvorlagen aus Bilderbüchern für den Einsatz bei Malnachmittagen oder am Rande von Vorlesestunden. Grundsätzliche Überlegungen zur Leseförderung und Praxisbeispiele ergänzen diese Vorlagen.

 

www.bibfit.de

 

Bibfit ist eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien und des Borromäusvereins. Es handelt sich um eine gemeinsame Leseförderungs-Aktion für Kindergartenkinder, die im September 2006 gestartet wurde.

Mit der Aktion „Ich bin Bib(liotheks)fit – der Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder“ erhalten die Bibliotheksteams und die Verantwortlichen in den Kindertagesstätten neu entwickelte Materialien und ein Planungskonzept, mit denen es in einheitlicher Qualität möglich ist, Kindergartenkinder den Umgang mit Büchern und Bibliotheken vertraut zu machen. Im Vordergrund des gesamten Materialpakets stehen die Freude am Lesen und das spielerische Kennenlernen der örtlichen Bibliothek.

 

www.dbk.de

 

Jedes Jahr schreibt die Deutsche Bischofskonferenz den katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis aus. Die Preisträger und die empfohlenen Bücher werden in einer Broschüre und online auf dem Portal der Deutschen Bischofskonferenz veröffentlicht. (Im Suche-Feld „Kinderbuchpreis“ eingeben.)