Ökumene / Ökumenische Initiative Warenkorb

Ökumenische Initiative Warenkorb

Öffnungszeiten

 Öffnungszeiten

Gemeinsam kann man viel bewegen

Die Ökumenische Initiative Warenkorb feierte im Jahr 2015 ihren 15. Geburtstag. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben am 22.05.2015 dieses Ereignis vorgefeiert. Die Geburtstagsfeier startete um 15:00 h in der Mutterhauskirche mit einem Wortgottesdienst, danach wurde bei Kaffee, Kuchen, Wein, Bier, Wasser und mit musikalischer Untermalung im kl. Saal im Mutterhaus weitergefeiert. Es war schön!

Für die Mitarbeiter wurde eine Geburtstagsfestschrift verfasst, um den Weg von der Gründung bis zum 15. Geburtstag nachvollziehen zu können. Das Grußwort schrieben Herr Pfarrer Schäfer und Herr Pfarrer Steiling und es heißt zum Schluss:

Wir wünschen der Ökumenischen Initiative Warenkorb für die Zukunft viel Kraft, gute Ideen und den

Segen Gottes, der allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuspricht:

„Ich will dich segnen…, und du sollst ein Segen sein“ (1. Mose 12,2).

Pfarrer Wolfgang Schaefer

Pfarrer Clemens Steiling

Der Zustrom derjenigen, die die Hilfe des Warenkorbes in Anspruch nehmen müssen, ist auch im Jahr 2015 weiter gestiegen.

Um entsprechende Hilfe leisten zu können, reicht es mittlerweile nicht mehr, die überschüssigen Lebensmittel bei den Geschäften abzuholen, zu sortieren und weiterzugeben. Zwischenzeitlich  sind wir immer mehr auf Geldspenden angewiesen, mit denen wir fehlende Lebensmittel zukaufen können.

Im Laufe des Jahres konnten wir viele Spenden verbuchen, die uns ermöglichten, die große Anzahl der Bedürftigen mit Grundnahrungsmitteln zu versorgen. Ein herzliches Dankeschön an alle unsere Spender.

Das Warenkorbteam bemüht sich durch Aktionen wie „ Waffel backen „ oder wie die jeweils im November vom Rewe-Konzern deutschlandweit durchgeführte Aktion „1 gepackte Tüte Lebensmittel für 5 € für den Warenkorb erwerben „ , die Spenden  aufzubessern. Dank dem persönlichen Einsatz vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnte der Warenkorb die stolze Zahl von 1.060 Tüten Lebensmittel in den Bestand aufnehmen.

Auch im Jahr 2015 hat die Oberstadt erneut mit den Mitarbeiterinnen der Caritaskonferenz St. Martinus in der Weihnachtszeit einen Verkaufsstand für Waffeln, Glühwein und Punsch aufgestellt und den Erlös der ökumenischen Initiative Warenkorb zur Verfügung gestellt.

Am 22. Oktober tagte die Regionalkonferenz der Caritas in den Räumen des Warenkorbes und so konnten sich die Mitarbeiterinnen der einzelnen Konferenzen selbst ein Bild des Warenkorbes vor Ort machen.

Für die Monate Januar bis Dezember hat der Warenkorb aus dem Flüchtlingsfonds des Erzbistums Paderborn einen Zuschuss erhalten, um auch damit die Versorgung der Flüchtlinge  zu gewährleisten.

Und da nicht nur gemeinsame Arbeit, sondern auch gemeinsames Feiern verbindet, hat das gesamte Warenkorbteam am 04.09. gemeinsam gegrillt. Anstoß und finanzielle Unterstützung erhielt das Team von der ev. Kirchengemeinde Olpe.

In den letzten Monaten kamen so viele Menschen zusätzlich in den Warenkorb, dass der Andrang reglementiert werden musste. Das bisherige System der Zeitzuteilung konnte auf Grund des Ansturms nicht mehr beibehalten werden. Sonderaktionen, wie z.B. Verteilung von Spielen, Spielzeug, Bücher und Porzellan, die bisher gerne von den „ Kunden „ angenommen wurden, konnten wegen Platzmangels nicht mehr durchgeführt werden.  Das Leitungsteam hat sich daher entschlossen, ab Januar 2016 zusätzlich an 2 Donnerstagen im Monat zu öffnen und hofft, damit den Ansturm in ruhigere Bahnen lenken zu können.

Auf die Mitarbeit der Presse sind wir natürlich weiterhin angewiesen und freuen uns immer wieder über das gezeigte Interesse. So hat u.a. eine Mitarbeiterin des Sauerlandkuriers an einem Mittwoch von morgens bis nachmittags mitgearbeitet und auch darüber berichtet.

Der letzte Satz ihres Berichtes lautet:“ Und den ehrenamtlichen Helfern tun Füße und Knochen weh. Das werden sie nächste Woche auch wieder „ .

So ist das nun mal!

Lieselotte Harnischmacher